Busch Jäger Timer 6412

 

Anleitung zum Umbau / Reparatur eines Busch Jäger Timer 6412 und 6454 (Jalousiesteuerung)

 

Aktualisiert am: 21. Januar 2015

 

Der Hersteller dient nur zur eindeutigen Identifizierung des Gerätes und haftet für keine hier dargestellten Maßnahmen. Ebenfalls erlischt durch das Öffnen des Gerätes jegliche noch vorhandene Garantie des Herstellers. Diese Anleitung soll lediglich dem Zweck dienen verschiedene Lösungskonzepte einer Reparatur darzustellen. Sie handeln ausdrücklich auf eigene Gefahr. Weder EPMtec.DE noch der Autor haftet für eventuell auftretende Folgeschäden. Die Anleitung, sowie alle hier dargestellten Schritte inkl. der jeweiligen Fotos und Grafiken sind Eigentum von EPMtec.DE. Eine Weitergabe, zur Verfügungsstellung an Dritte sowie insbesondere die Veröffentlichung ist untersagt.

 

 

 

Bitte beachten sie folgende Hinweise:

  • Führen Sie nur die Reparatur aus, nachdem Sie sich die komplette Anleitung durchgelesen haben.
  • Sollten Sie sich einige Schritte nicht zutrauen, übernehmen wir gerne den Umbau für Sie. Bitte besuchen Sie hierfür unsere Webseite
    unter: www.epmtec.de und buchen den Umbauservice.
  • Diese Anleitung dient nur zur Anregung zum Austausch eines ELNA Elkos bei noch funktionstüchtigen Timern der Marke
    Busch Jäger.
  • Ansonsten beglückwünschen wir Sie zu einem wieder „wie neu“ funktionierendem Gerät, mit dem Sie hoffentlich noch viel Freude haben werden.
  • Ihr Team von EPMtec.DE.

 

Inhalt

  1. Was Sie benötigen

    1. notwendiges Werkzeug

  2. Öffnen des Timers 

  3. entfernen der Bauteile 

  4. Einbau des neuen Kondensators

  5. Problemlösung

1    Was Sie benötigen

Zum Öffnen des Busch Jaeger Timers benötigen sie zwei dünnen Schraubenzieher und eine saubere Unterlage.

Zum Erneuern des verbrauchten ELNA Super Cap / Gold Cap Kondensators das in unseren Shop bestellbare Ersatzteil.

1.1  notwendiges Werkzeug

Sie benötigen:

1.    Lötkolben

2.    bleifreies Zinn

3.    Flussmittel (Lötfett oder Kolophonium)

4.    zwei kleine/ dünne Schraubenzieher zum entriegeln

5.    eine Pinzette oder schmale flache Zange zum greifen des ELNA

6.  Ein Stück Polystyrol (Styropor) - als Halterung für die Timerunterseite (zum hineinstecken der Verbindungsspitze)

 

2    Öffnen des Timers

1.    Vorsichtig zwei dünne Schraubenzieher in den Spalt stecken. Dabei darauf achten, dass die Nasen nicht abbrechen.

2.    Den Timer nicht umdrehen, sondern die Rückseite senkrechtartig herausziehen, damit die Bedienteile nicht herausrutschen, und Sie sich den Aufbau nochmals in Ruhe anschauen können.

Achtung: Die Membran nicht vom Display ablösen, diese ist nur leicht daran festgeklebt. Ein Verrutschen führt später zu Display-Fehlern!

 

 

3    entfernen der Bauteile

3.1  entfernen des defekten ELNA

1.    So oder so ähnlich sieht Ihr aufgequollener Kondensator aus.

1.    Löten Sie den alten ELNA vorsichtig heraus.

2.  Nutzen Sie als Hilfsmittel eine Zange oder Pinzette und stellen Sie die Bodenplatte in ein Stück Styropor hinein, damit dieses nicht hin- und her wackelt.

3.    Entfernen Sie überflüssige Lötreste bzw. prüfen Sie dass keine Verbindung mehr zwischen den Lötpunkten auf der Platine besteht.

 

4         Einbau des neuen GoldCaps

1.    Löten Sie den neuen ELNA GoldCap vorsichtig ein.

2.  Prüfen Sie mit einem Durchgangs-Messinstrument (oder "scharfen Blick") das die Lötpunkte korrekt, d.h. sich nicht untereinander berühren.

3.  Setzen Sie das Display in die Halterung, reinigen Sie ggf. mit einem leicht trockenem Haushaltstuch /Toilettenpapier die Membran (keine Reinigungsmittel verwenden!)

4.  Setzen Sie die Abdeckschale drauf und lassen alle vier Plasteklammern hörbar einrasten.

5.  Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie keine Lötreste o.ä. im Gehäuse vergessen haben - es könnte sonst zu einem Kurzschluss und im besten Fall zu keinem funktionsfähigen Gerät kommen.

6. Sofern alles korrekt durchgeführt wurde, können Sie den Timer verbauen und testen.

 

5    Problemlösung

·      Das Display zeigt keine Darstellung an!

§  Bitte prüfen Sie, ob das Display plan aufliegt, eventuell ist die Membran verrutsch - achten Sie auf die Abdrücke auf der Membran um diese auszurichten!